Home| Impressum | Sitemap
         
.:: Künstler von A bis Z
6-Zylinder
Alain Frei
Ausbilder Schmidt
Bademeister Schalupke
Bastian Bielendorfer
Bernhard Hoecker
Big Balls
Björn Rosenbaum
Boogie Banausen
Christoph Sieber
Cody Stone
DAS PHANTOM DER OPER
Daniela Ben Said
Das Eich
Dave Davis
David Werker
Demons Eye
Der Dennis
Der Tod
Desimo
Die Teddy Show
Dr.Leon Windscheid
Dr.Mathias Jung
El Mago Masin
Emmi & Willnowsky
Eure Mütter
Hagen Rether
Heinz Erhardt & Freunde
Heinz Gröning
Ilka Bessin
Jan Plewka
Johann König
Johannes Flöck
John Doyle
Junge Sinfoniker
Jürgen Becker
Kay Ray
Lisa Eckhart
Lisa Feller
Marc Weide
Marco Schmedtje
Marcus Jeroch
Markus Barth
Markus Krebs
Markus Maria Profitlich
Martin Sierp
Medlz
Mercy Street
Methodisch Inkorrekt
Michael Hatzius
Mindener Stichlinge
Purple Schulz
Queenz of Piano
Ray Black & the flying Carpets
Ray Wilson & Band
Reinhard Pantke
René Sydow
Rock4
Rüdiger Hoffmann
Sarah Lau
Sascha Korf
Sebastian Pufpaff
Simon & Jan
The Watch
Theresa Hahl
Thorsten Havener
Torsten Sträter
Vincent Kliesch
Vocaldente
Wigald Boning
Wolfgang Trepper
die feisten
Özcan Cosar
 
.:: Marcus Jeroch
 

"Schöner Denken"

Do., 14.11.2019
Universum Bünde
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr


 

Und weiter tobt der Jeroch. Mit Worten und Bällen. Ein Vergnügen für Herz und Hirn.
Sie erleben: gespielte Wortfreude, aber nicht nur.

Zuvor und mit Freude begrüßt ist ein Buch erschienen! Mit Texten von Friedhelm Kändler: Schöner Denken mit WoWo – das Spiel der Worte kann nachgeschaut werden.

Im Programm wird es wirbelnd präsentiert, singend sogar. Ob Gegenstände oder Poesie, Wortkaskaden oder Hüftschwung mit Hula–Hoop, Marcus Jeroch überrascht mit seinen eigenwilligen Jonglagen aus Ton und Wirklichkeit.

Und bässer noch:

Begleitet und bereichert wird das Programm durch den Bassisten Wolfgang Fernow – und tatsächlich: Bass erstaunt! Sie erleben Marcus Jeroch im Zusammenspiel mit noch ganz anderen Saiten als denen seines Buches.

Poesie wird zum Poedu. Worte schaffen Nähe. Gewohnheit steigt aus der Wortedusche, erfrischt.

Ein intelligenter Feixtanz, eine Massage des Denkens:

So wird es schöner!


Marcus Jeroch
studierte Jonglage und Akrobatik an der Etage Berlin.
1990 erhielt er beim 13. FESTIVAL MONDIAL DU CIRQUE DE DEMAIN seine erste große Auszeichnung im Metier Jonglage. Jeroch komplettierte seine Tätigkeit als Jongleur durch sprachartistische Arbeiten und erhielt 1991 in der Fernsehsendung Hut Ab sowohl den Jury– als auch den Publikumspreis für seine Interpretation der Rede mit den wegfallenden Buchstaben von F. Kändler.
Als Grenzgänger zwischen Körper– und Sprachkunst arbeite er in den Bereichen Moderation und Jonglage, wirkt in Funk und Fernsehen und tourt durch den deutschsprachigen Raum.
 
.:: Monatsübersichten
Oktober 2019
November 2019
Dezember 2019
Januar 2020
Februar 2020
März 2020
April 2020
Mai 2020
September 2020
Oktober 2020
November 2020
 
.:: Newsletter
         
Universum Bünde | Hauptstraße 9 | 32257 Bünde | Tel.: 05223 - 17 88 88 | info@universum.tv | Verwaltung: Bahnhofstr. 72
        designed by Creativ Werbebüro